Croutons selber machen

Croutons selber machen
Croutons selber machen

Croutons selber machen, nichts leichter als das!

Ich erkläre euch wie man altes Brot weiterverwenden kann, um daraus leckere Croutons zu zaubern. Man nimmt die harten Brötchen und schneidet sie in Streifen. Diese Streifen schneidet man im Anschluss zu mundgerechten Würfeln. Nun erhitzt man Butter oder Olivenöl in einer Pfanne. Um die Croutons knusprig zu bekommen, sollte man diese erst in die Pfanne geben, sobald das Öl oder das Butter heiß ist. Mit Salz und beliebigen Gewürzen kann man den Geschmack jetzt verfeinern. Knoblauch oder Rosmarin werden nach altem Rezept gerne verwendet. Ansonsten kann alles gebraucht werden, was im Haushalt zu finden ist. Unter regelmäßigem Umrühren, wird nun so lange weiter gebraten, bis die Croutons knusprig sind. Nun können die Croutons weiterverarbeitet werden. Auf einem frischen Sommersalat sind diese besonders lecker. Selbstverständlich kann man dafür auch schwarzes Brot verwenden. Alternativ kann man auch ganze Brotscheiben in dem Öl anrösten.

Meine Empfehlung: SKK 2284 Titanium 2000 Plus Guss-Bratpfanne 28 cm, flach, abnehmbarer Stiel

Elo Titanium Pfanne für Croutons
copyright.amazon.com

 
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.